Eine Cleanse-Kur für Regeneration, Entgiftung und neue Energie

Ann-Katrin Hederer
Ann-Katrin Hederer
26.03.2019

Eine Cleanse-Kur für einen freien Kopf und einen beschwingten Körper.
Wieso kann schon eine Woche so positiv auf den ganzen Organismus wirken?

Um nur einige Punkte zu nennen: Bei einer Saftkur geht es einmal darum, den Darm zu regenerieren. Toxine werden ja nicht nur von außen zugeführt, sondern entstehen auch im Körper selbst, zum Beispiel durch eine gestörte Darmflora. Ein weiterer sehr wichtiger Punkt betrifft den Blutzucker. Durch Weglassen von Zucker vermeidet man Blutzucker-Spitzen und die daraus resultierende vermehrte Insulin-Ausschüttung mit all den schädlichen Folgen. Außerdem kann dadurch der gesamte Hormonhaushalt reguliert und verbessert.

Im Rahmen der Umstellung ist es normal, wenn Sie sich die ersten Tage müde und lustlos fühlen und der Nebel in Ihrem Kopf sogar noch zunimmt. Aber wenn diese erste Hürde überwunden ist, werden Sie feststellen, dass Sie sich schon nach wenigen Tagen bedeutend besser fühlen. Das motiviert Sie bestimmt, einige der Maßnahmen dieser Saft-Woche in weiterer Folge beizubehalten.
Ideal ist es natürlich, wenn Sie diese Woche ganz dem Thema Cleanse-Kur widmen. Falls dies nicht möglich ist, ist es sinnvoll, am Wochenende zu beginnen, um zumindest in der ersten Phase Ruhe zu haben.