Tirol ist Wellness Land. Und Bergblut kommt aus Tirol - BERGBLUT

Tirol ist Wellness Land. Und Bergblut kommt aus Tirol

Tirol ist Wellness Land. Und Bergblut kommt aus Tirol

Tirol ist Wellness Land. Und Bergblut kommt aus Tirol.

Wer Tirol kennt, hat es mit eigenen Augen gesehen und erlebt:

  • majestätische Berge
  • kristallklares Wasser in Flüssen, Bächen und Seen
  • schroffe Felsen
  • heilende Wasserquellen
  • sanft geschwungene Almen
  • die reiche Flora und Fauna
  • reisfeldgrüne Felder
  • gemütlicher Lebensstil
  • mehr als 50 verschiedene Alpenkräuter
  • totale Entspannung
  • glückliche Kühe
  • gastfreundliche Menschen
  • sauberste Luft
  • ursprüngliche Lebensmittel
  • magische Momente
  • gesunde Wälder
  • viele tolle Kraftplätze.

Bergblut aus Tirol

Höchste Dichte an Wellness Hotels

Wusstest Du, dass Tirol die höchste Dichte an Wellness Hotels in Europa hat? 350 Wellness Hotels in Tirol laden Jahr für Jahr Millionen von Gästen ein zum Entspannen und um die reiche Natur zu erfahren. Fast 10% aller Touristen, die nach Tirol kommen, bezeichnen sich selbst als Wellness-Touristen! Wellness wird als Zusatz-Wert gesehen, der heutzutage nirgendwo mehr fehlen darf. Gäste kommen nach Tirol zum Wandern oder Radeln im Sommer und zum Wintersport im Winter. Und anschliessend geht es dann in den Wellness Bereich des Hotels. Hotels ohne Wellnessbereich haben es schwer, Buchungen an Land zu ziehen, Wellness Bereiche in Hotels werden heutzutage als ‘Muss’ empfunden, Gesundheit ist ein hohes Gut.

Wellness Geschichte Tirols

Und das kommt nicht durch Zufall, denn Wellness hat eine lange Tradition in Tirol.

Bereits 1905 sage Dr. Nevinny in der Einleitung zu seinem Buch “Das Badewesen Tirols und die Heilquellen dieses Landes…’ : “Ich habe mit Absicht dieses Thema gewählt, weil mir kein anderes Land bekannt ist, in dem … das Bedürfnis des heilenden Bades so tief in alle Schichten der Bevölkerung eingedrungen wäre… Unter den Österreichischen Ländern zeigt wohl keines einen so unerschöpflichen Reichtum an eigentümlichen, landschaftlichen Schönheiten, eine so grosse Mannigfaltigkeit und Abwechslung der Natuerscheinungen wie das Alpenland Tirol.”

(c) TalkWellness

(c) TalkWellness

Kreuzritter brachten die Idee des ‘Badens’ aus dem Orient mit nach Europa, und zwar bereits im 12ten Jahrhundert. So wurden dann auch in Tirol die ersten Badeanstalten errichtet, zuerst einfache Einfassungen und schlichte Holzschuppen um Quellen. Im späten Mittelalter hatte dann fast jedes Dorf seine kleine öffentliche Badeanstalt.
Zwischen dem 17ten und 19ten Jahrhundert während der Renaissance kam das Baden zwar in Verruf als Luxus und Verschwendung. Waschen wurde durch Perücken und Puder ersetzt.
Jedoch bedingt durch die florierende Wirtschaft in den Alpen, den erfolgreichen Handel im 15ten und 16ten Jahrhundert, gesunde Viehherden, sowie der sonstigen guten Landwirtschaft wie Wein- und Obstanbau, ging es den Alpenvölkern sehr gut. Auch waren die Alpenregionen von den verheerenden Konsequenzen der germanischen Kriege im späten Mittelalter verschont geblieben. Dadurch konnten sich die Alpenbewohner mit wohlhabenden Städtern vergleichen und einen hohen Lebensstandard pflegen. So lebte das Badewesen auf dem Land weiter.

Baden trug aber nicht nur der Gesundheit bei, sondern war auch eine sehr lustige und soziale Beschäftigung, bei der man sich unterhielt, Tratsch austauschte, ass und trank. Schon damals war es nicht ungewöhnlich, ein Bierchen zum Schwitzen in der Sauna – dem sogenannten Brechelbad – zu sich zu nehmen. Auch Massagen und Wundbehandlungen waren Teil des Badens.

Bergblut aus Tirol

Die Tiroler sind die gesündesten Österreicher

In einer Studie von Statistika wurden Österreicher nach Ihrem Gesundheitszustand befragt, und das sind die interessanten Ergebnisse:

  • im Vergleich zu den anderen Bundesländern (Österreich hat insgesamt 9) fühlen sich die Tiroler am gesündesten und bezeichnen Ihren Gesundheitszustand als ‘sehr gut’
  • Während die Wiener am meisten krank und depressiv sein sollen da sie auch weit mehr rauchen und trinken als alle anderen, sind die Tiroler dem Nikotin am wenigsten zugetan
  • auch wenn es um den Blutdruck geht, scheinen die Tiroler am besten dran zu sein
  • Insgesamt gehoert Österreich aber zu den fitesten Ländern der Welt: im Internationalen Ranking findet man Austria auf Platz 9!

Ich finde, das man das auch sehen kann: wer in Tirol lebt oder Urlaub macht, kann es beobachten: die Scharen von Menschen (und damit meine ich nicht nur die Touristen, sondern ganz besonders auch die Einheimischen), die sich mit Nordic Walking, Wandern, Radeln, Skifahren und vielen anderen Aktivitäten fit halten.
Hier ist es auch normal, dass Menschen noch bis ins hohe Lebensalter ihre täglichen Besorgungen mit dem Radl machen. Oder bis spät in den Herbst noch in einem der kalten Bergseen schwimmen…

Gesunde Lebensmittel – unser täglich Brot

Bergblut aus TirolAuch Lebensmittel mit regionalem Bezug und ökologischem Ansatz sind immer mehr gefragt.
Fleisch vom Bauern.
Käse von der Alm.
Obst und Gemüse jahreszeitengerecht aus der Region.
Bergblut aus Tirol.

Wochenmärkte und Bauernmärkte, Bio-Gemüse-Kisten zum Bestellen … das Interesse an gesunden Lebensmitteln ist sehr gross und die Anbieter reagieren darauf.
Auch in den Tiroler Hotels findet man verstärkt Ansätze: eine eigene Landwirtschaft und Fischerei, oder Kooperationen mit ansässigen Bauern versorgen die Hotels und ihre Gäste mit urpsrünglichen Lebensmitteln aus der Region.

Wertvolle Elixiere durch nachhaltige Wertschöpfungsprozesse 

Es geht darum, unverfälschte und nicht denaturierte Lebensmittel als Basis von Gesundheit und Wohlbefinden wertzuschätzen.
Deshalb werden die Bergblut Säfte in einem besonderen Verfahren kalt gepresst, alle Arbeitsprozesse werden in Handarbeit ausgefürht. Dazu wird nur regionale Ware verwendet, die von Gärtnern und Bauern aus der unmittelbaren Umgebung stammen, frische Garantie inklusive.

Bergblut aus Tirol

Bergblut aus Tirol ist echt wie Tirol. 

Malu Hartmann, die Gründerin von Bergblut aus Tirol, hat als Tochter eines Obst- und Gemüsehändlers sehr früh schätzen gelernt, was gesunde und qualitativ hochwertige Lebensmittel bedeuten.
Durch ihren Beruf als Heilpraktikerin hat sie sich stark mit den Themen Ernährung, Entgiftung, Pflanzenheilkunde und Toxikologie auseinandergesetzt. Aus Ihrer Erkenntnis, dass man Krankheiten zwar auch alternativ behandeln kann, aber bereits viel früher auf mehr Gesundheit achten sollte, ist die Idee zu ‘Bergblut’ geboren.
Und wo kann Malu ihre wertvollen veganen Juices, die zu 100% organischen Ursprungs sind, besser herstellen als im Wellness Land Tirol? Deshalb kommt Bergblut aus Tirol.
Bergblut aus Tirol ist gute alte Saftkur nach neuesten ernährungsphysiologischen Kenntnissen.

Ehrlich wie Tirol. Echt wie Tirol.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

function isRadioButtonElement(e) { return isInputElement(e) ? e.type === "radio" : !0 }